Welches Nagelpilz Medikament ist das Richtige?

Grundsätzlich gibt es 2 verschiedene Arten von Nagelpilz Medikamenten. Zum einen für die äußerliche Behandlung, wie Salben und Cremes, und zum anderen Tabletten zum Einnehmen. Beides hat seine Vor- und Nachteile, auf die wir in diesem Artikel eingehen werden. Alles in allem ist der Nagelpilz aber sehr hartnäckig, egal für welche Art des Medikaments Sie sich entscheiden. Die Dauer einer Behandlung kann sich bis zu einem Jahr hinziehen. Je nachdem, wie weit der Nagelpilz fortgeschritten ist.

 

Nagelpilz MedikamentPräparate zum Einnehmen

Zum Einnehmen verwendet man Tabletten, die eine abtötende und wachstumshemmende Wirkung auf die Pilzansammlungen haben. Prinzipiell gibt es 2 Wirkstoffe, die verwendet werden. Das sind Itraconazol und Terbinafin. Das Itraconazol wird verwendet, um Hefe- oder Schimmelpilz abzutöten, die den Nagelpilz verursacht haben. Terbinafin ist für die Bekämpfung von Hautpilzen, auch Dermatophyten genannt, zuständig.

 

Beide Medikamente werden auf unterschiedliche Art und Weise verwendet, können jedoch mit und ohne Behandlungspause eingenommen werden. Die Behandlungszeit liegt bei beiden Arzneien bei etwa 3 bis 4 Monaten.

 

Wie gut wirken Tabletten gegen Nagelpilz?

Generell kann man sagen, dass nach den Studien zufolge, Tabletten als Nagelpilz Medikament besser wirken als äußere Behandlungsmethoden. Bei einer Studie, mit der Behandlung von Itraconazol Tabletten, kam Folgendes heraus: Bei 7 von 100 Patienten verschwand der Pilz von allein und bei 43 von 100 Patienten verschwand der Pilz durch die Tabletten.

 

Die Studie mit der Behandlung von Terbinafin zeigte folgende Ergebnisse: Bei 17 von 100 Personen verschwand der Pilz von allein und bei 76 von 100 Patienten wurde der Nagelpilz durch die Tabletten bekämpft.

 

Wenn man nun die beiden Studien miteinander vergleicht, kann man direkt feststellen, dass Terbinafin wirksamer ist, als Tabletten mit dem Wirkstoff Itraconazol.

 

Neben-und Wechselwirkungen der Tabletten

Terbinafin: Mögliche Nebenwirkungen sind Magen-Darm-Probleme oder Geschmacks- und Geruchsverlust. Wechselwirkungserscheinungen können bei Herzmedikamenten und Antidepressiva auftreten. Hier sollte man, im Bezug auf die Einnahme anderer Arzneien, die Einnahme des Nagelpilz Medikaments mit dem Arzt absprechen. Auch sollte die Einnahme während der Schwangerschaft und Stillzeit vermieden werden. Insgesamt ist Terbinafin aber kompatibler und hat weniger Nebenwirkungen als Itraconazol.

 

Itraconazol: Dieses Nagelpilz Medikament kann möglicherweise Schwindel, Kopfschmerzen, Magen-Darm-Probleme und Hautausschläge verursachen. Mögliche Wechselwirkungen können bei Schlafmitteln oder blutzucker- und cholesterinsenkenden Medikamenten auftauchen. Hier ist auch die Absprache mit dem Arzt enorm wichtig. Die Einnahme fällt generell bei Schwangerschaft, Stillzeit oder Herzproblemen weg.

 

Die Häufigkeit des Auftretens der Nebenwirkungen ist leider bei beiden nicht festgestellt worden. Jedoch ist bei den meisten Menschen die Einnahme von Nagelpilz Medikamenten kein Problem. Die Tabletten können aber auch, in seltensten Fällen, Leberschäden verursachen. Bei Lebererkrankungen wird daher von dieser Behandlung abgeraten.

 

Medikamente für die äußerliche Behandlung

Diese Nagelpilz Medikamente sind in der Regel ohne Rezept in der Apotheke zu bekommen. Aber sind Sie auch das Richtige, um Ihrem Nagelpilz ein Ende zu bereiten?

 

Cremes & Spatel Sets

Zu so einem Set gehören üblicher Weise 2 Cremes und 1 Spatel. Die Creme, welche als erstes eingesetzt wird, enthält Harnstoff, auch genannt Urea. Diese löst den Nagel auf beziehungsweise ab, um ihn zu entfernen. Die zweite Creme ist eine Bifonazolcreme. Das ist der Wirkstoff gegen den Pilz.

 

Als erstes taucht man den Zeh (oder Finger) 10 Minuten in warmes Wasser, um den Nagel entsprechend aufzuweichen. Danach trägt man die harnstoffhaltige Creme auf, deckt das Ganze mit einem Pflaster ab und lässt es 24 Stunden einwirken. Am nächsten Tag entfernt man das Pflaster und weicht den Nagel wieder im warmen Wasser auf. Jetzt wird mit dem Spatel der aufgeweichte Teil des Nagels abgeschabt. Diese Prozedur wiederholt sich für 14 Tage. Bis dahin sollte sich der befallene Teil des Nagels komplett gelöst haben.

 

Als zweites kommt nun die bifonazolhaltige Creme zum Einsatz, die Den Pilz auf dem Nagelbett ganzheitlich bekämpft. Diese Creme wird täglich, über 4 Wochen angewendet.

 

Lacke gegen den Pilzbefall

Dies ist die vermeintlich häufigste Methode, die angewandt wird. Diese Nagelpilz Medikamente unterscheiden sich in der Wasserlöslichkeit und der daraus resultierenden Häufigkeit der Anwendung. Vor der Anwendung wird der Nagel im Normalfall ordentlich abgeschnitten und gefeilt. Die üblichen Wirkstoffe in den Nagellacken sind Amorolfin oder Ciclopirox.

 

Lacke mit dem Wirkstoff Amorolfin werden 1-2 mal wöchentlich aufgetragen. Der Wirkstoff Ciclopirox wird im ersten Monat meist täglich oder alle 2 Tage, im zweiten Monat 1-2 mal die Woche und im dritten Monat 1 mal pro Woche aufgetragen.

 

Die Lacke werden vor der nächsten Anwendung mit medizinischem Alkohol und einem Tupfer entfernt. Über die Nagelpilz Lacke lässt sich auch ohne Probleme farbiger Nagellack auftragen, außer bei den wasserlöslichen Lacken gegen Nagelpilz. Diese sind immer täglich anzuwenden und müssen nur abgespült werden.

 

Nagelpilz Medikament äußere BehandlungenWie gut wirken äußerliche Behandlungen?

Bisher sind nur wenige Studien zu Lacken oder Cremes als Nagelpilz Medikament durchgeführt wurden und diese sind auch mit Vorsicht zu verstehen, da die besagten Studien verschiedene Schwächen aufwiesen. Der Nagelpilz Medikamentenwirkstoff Amorolfin wurde bislang noch nicht gut untersucht. Creme Sets mit dem Harnstoff- und Bifonazol Wirkstoff und Ciclopirox Lacke wurden in einigen Studien untersucht.

 

Bei einer Studie wurde der Unterschied überprüft zwischen einer Behandlung mit der Harnstoff Creme, ohne anschließender Behandlung und mit anschließender Behandlung der Bifonazol Salbe.

Bei der Untersuchung ohne Nachbehandlung kam heraus, dass bei 41 von 100 Patienten der Pilz bekämpft wurde. Mit der anschließenden Behandlung wurden 51 von 100 Patienten vom Nagelpilz befreit.

 

Jedoch zeigte sich zwischen den Patientengruppen, nach 6 Monaten, so gut wie kein Unterschied mehr und bei vielen kehrte der Nagelpilz zurück.

 

Bei der Studie zum Ciclopirox Lack kam folgendes heraus. Bei 10 von 100 Patienten, die keinen Lack verwendeten, verschwand der Pilz nach einem Jahr. Bei den Patienten, die den Lack verwendeten, verschwand der Nagelpilz bei 32 von 100 Leuten. Jedoch war der Nagel aus kosmetischer und ästhetischer Hinsicht sehr schlecht in Form. Lediglich bei 7 der 32 Patienten sah das Bild des Nagels noch gut aus.

 

Wann sollten Sie welches Mittel verwenden?

 

Die äußeren Behandlungsmethoden kommen dann zum Einsatz, wenn der Nagel nur etwa zur Hälfte von dem Pilz infiziert ist, die Nagelwurzel noch nicht befallen ist und nur vereinzelte Nägel betroffen sind. Alles was darüber hinaus geht, wird dann üblicherweise mit einzunehmenden Nagelpilz Medikamenten behandelt.

 

Außerdem wird für Kinder nur die äußerliche Behandlung empfohlen. Kinder haben nämlich schnell wachsende und dünnere Nägel und Tabletten sind dem Risiko nach zu urteilen, nicht für Kinder geeignet.

 

Wenn diese Behandlungen nicht ausreichen, können sie auch kombiniert werden. Unter Absprache mit dem Arzt kann zusätzlich auch eine Laserbehandlung durchgeführt werden. Dabei wird der Nagel mit UV- und Infrarotlicht bestrahlt. Jedoch ist die Lasermethode in ihrer Wirksamkeit nicht ausreichend bestätigt wurden. Darüber gibt es scheinbar noch zu wenig Studien. Außerdem werden die Kosten für diese Behandlung nicht von der Krankenkasse übernommen.

 

Wie sieht es mit Hausmitteln aus?

 

Hausmitteln wird von vielen Anwendern eine positive Wirksamkeit nachgesagt. Etwa Essig oder Teebaumöl sollen helfen können. Allerdings gibt es leider nicht das eine „Nagelpilz Hausmittel“. Auch gibt es keine Studien oder sonst der Gleichen über Hausmittel gegen Nagelpilz.

 

Quelle:https://www.gesundheitsinformation.de/nagelpilz-lack-creme-oder-tabletten.2672.de.html?part=behandlung-tl

© nagelpilz-behandeln-tipps.de - Impressum | Datenschutz

Nagelpilz jetzt behandeln!