Nagelpilz Ursachen – Die 9 häufigsten Risikofaktoren im Überblick!

Nagelpilz ist mittlerweile eine sehr häufige Erkrankung und fast jeder kommt irgendwann mal damit in Berührung. Dennoch gibt es bestimmte Nagelpilz Ursachen bzw. Risikofaktoren, die das Entstehen eines solchen Pilzes begünstigen. Besonders ältere Menschen, Kinder und viele Sportler, wie beispielsweise Fußballspieler oder Läufer sind davon häufiger betroffen. Egal ob in Schwimmbädern, Fitnessstudios oder Saunas, überall besteht eine erhöhte Gefahr sich mit einem Nagelpilz zu infizieren. In den meisten Fällen sind Fadenpilze (Dermatophyten) für das Leiden verantwortlich. Diese sind auch oft der Auslöser für einen Fußpilz, allerdings gibt es auch andere Pilze, mit denen Sie sich infizieren können, wie beispielsweise Hefe- oder Schimmelpilze. Die gute Nachricht ist, dass Sie alle diese Formen relativ ähnlich und effektiv behandeln können. Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel die häufigsten Nagelpilz Ursachen und helfen Ihnen somit dabei, sämtliche Risikofaktoren auszumerzen.

 

9 häufige Nagelpilz Ursachen – Diese sollten Sie vermeiden

Manche der Ursachen sind sehr einfach zu vermeiden und verursachen häufig den Nagelpilz. Finde Sie Ihre Ursache heraus.

 

Nagelpilz Ursachen im ÜberblickFehlstellung der Füße

Menschen mit einer Fehlstellung der Füße haben ein erhöhtes Risiko an Nagelpilz zu erkranken. Der Grund dafür ist der Druck, der die Füße gegen die Innenwand des Schuhs drücken lässt. Dadurch entstehen Hautreizungen und es kann passieren, dass diese Stellen eine Eintrittsstelle für Pilzerreger sind. Wenn Sie von einer Fehlstellung der Füße betroffen sind, gehen Sie zu einem Arzt und lassen Sie sich eventuell passende orthopädische Einlagen für Ihre Schuhe anfertigen. Optional können Sie auch speziell angepasste Schuhe tragen.

 

Hygiene und Nagelpflege

Eine weitere Ursache für Nagelpilz ist eine falsche Nagelpflege. Wenn die Nägel falsch geschnitten werden und dadurch scharfe Stellen entstehen, dann kann das dazu führen, dass diese Stellen kleine Schnitte in der Haut verursachen. Oft sind diese Risse in der Haut so klein, dass sie für uns unsichtbar sind und wir denken, dass es kein Problem darstellt, wenn wir unsere Nägel zukünftig so schneiden. Besonders im Nagelbett entstehen dann perfekte Öffnungen für Pilze und Bakterien, die natürlich auch die Nägel angreifen können. Auch Fußpilz kann so begünstigt werden und oft kommen diese beiden Krankheiten in Kombination. Vermeiden Sie zu tiefes und rundes abschneiden der Nägel und feilen Sie Ihre Nägel nach dem schneiden, somit sinkt das Risiko und Sie bieten dem Pilz keine Möglichkeit einzutreten. Auch eine professionelle Fußpflege ist ratsam, da die Experten genau wissen, mit welchen Methoden sie Ihre Füße (natürlich auch Fingernägel) perfekt pflegen.

 

Sport

Ein weiterer Faktor ist Sport. Besonders Fußballer sind sehr häufig von einem Nagelpilz betroffen und fast jeder Sportler, der oft in engen Schuhen über längere Zeit läuft, war schon einmal von einem Pilz befallen. In den engen Fußball oder Laufschuhen bildet sich viel Schweiß und der Fuß kann nicht richtig atmen. Da Pilze es lieben sich in warmen und feuchten Gebieten zu vermehren, stellt sich nicht die Frage wieso Sie gerade bei diesen Sportarten so häufig auftreten. Jogger sind ebenfalls von dem Risiko betroffen. Außerdem kommt es bei vielen Sportlern zu einer Infektion durch Duschen, Fußböden und mangelnde Hygiene in Fitnessstudios. Verwenden Sie Baumwollsocken, die den Schweiß besser aufnehmen können und nutzen Sie atmungsaktivere Schuhe. Dazu kann man sich im Sportfachgeschäft beraten lassen. Zusätzlich sollten Sie in Fitnessstudios nicht barfuß laufen und Ihre Füße nach dem duschen gut abtrocknen. Somit können Sie den Nagelpilz Ursachen sehr gut entgegenwirken. Natürlich sind Sportler auch sehr oft von Fußpilz betroffen. Dieser entsteht durch das starke Schwitzen genauso gut und die weiche, nasse Haut nimmt die Erreger sehr schnell auf. Wenn Sie von einem Fußpilz betroffen sind, müssen Sie schnell handeln, damit der Pilz nicht auf die Nägel überspringt.

 

Durchblutungsstörungen als Nagelpilz Ursache

Wenn Sie an einer Störung der Durchblutung leiden, kann dies eine deutliche Begünstigung für das Entstehen eines Nagelpilzes sein. Die Nägel werden durch die Durchblutungsstörung nicht mehr so gut mit Sauerstoff versorgt und sind somit anfälliger für verschiedene Angreifer, Pilze und Bakterien. Auch die Nährstoffversorgung wird dadurch zeitweise unterbrochen und dem Nagel können nicht mehr die Stoffe zugeführt werden, die er für ein gesundes Wachstum benötigt. Betroffen sind hierbei Menschen mit Diabetes, einer chronisch venösen Insuffizienz, Raynaud-Syndrom oder einer Verschlusskrankheit in den Arterien. Zusätzlich besteht das Problem, dass die Behandlung erschwert wird. In der Regel ist das Ziel, dass der Nagelpilz nach und nach aus dem Nagelbett herauswächst und irgendwann mit dem Nagel abgeschnitten werden kann. Wenn allerdings die Durchblutung und somit das Wachstum des Nagels gestört wird, dauert es länger, bis der Nagel herauswächst und der Pilz kann sich schneller nach innen ausbreiten. Deshalb dauert die Behandlung oft länger und sollte von einem Arzt begleitet werden.

 

Ansteckungsgefahr durch andere Personen

Auch durch einen anderen Träger kann die Krankheit verbreitet werden. Das ist der Grund weshalb man sich in Schwimmhallen oder öffentlichen Duschen in Fitnessstudios so schnell einen Nagelpilz einfangen kann. Nutzen Sie definitiv eigene Handtücher und Nagelscheren, wenn Sie wissen das Sie selbst oder jemand aus Ihrer Familie von einem Pilzbefall betroffen ist. An den feuchten Handtüchern können die Pilze gut haften und überleben in den warmen, feuchten Regionen besonders lange. Auch im Freundeskreis kann es zu solchen Ansteckungen kommen. Manchmal reicht es aus, wenn der Pilz an der Haut sitzt und durch bloße Berührung weitergegeben wird.

 

Geschwächtes Immunsystem

Ein schwächeres Immunsystem ist oft der Grund, weshalb ältere Menschen an einem Nagelpilz erkranken. Die Haut und die Nägel sind täglich verschiedensten Angreifern ausgesetzt. Somit können Pilze, Bakterien und Viren bei einem schwachen Immunsystem viel schneller und leichter in den Körper eindringen und einen Nagelpilz verursachen. Auch Kinder mit einer Immunschwäche erkranken schneller. Die Gründe für ein schwaches Immunsystem können sehr weitläufig sein, allerdings ist es bekannt, dass oft ein Mangel an verschiedenen Mineralstoffen und Vitaminen, wie beispielsweise Zink, Vitamin C und Vitamin D für ein schwaches Immunsystem verantwortlich ist. Sie sollten auf Ihre Obst- und Gemüsezufuhr achten und können gegebenenfalls, in Absprache mit einem Arzt, auf verschiedene Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen, die oft zu Unrecht einen schlechten Ruf haben. Die Nägel können bei bestimmten Mängeln (z.B. Selenmangel) außerdem brüchig und rissig werden. Auch das begünstigt Eintrittswege für einen Erreger und kann oft eine der Nagelpilz Ursachen sein. Wenn ihr Immunsystem aufgrund einer bestimmten Krankheit geschwächt ist, halten Sie Rücksprache mit einem Arzt, um demensprechend angebrachte Schritte einzuleiten.

 

Nagelpilz Ursachen - öffentliche OrteBarfußlaufen an öffentlichen Orten

Egal ob in einer Schwimmhalle, Saunas, Hotels oder Fitnessstudios, überall können sich Bakterien und Pilzsporen für eine Nagelpilzerkrankung verstecken. Deshalb sollten Sie an öffentlichen Plätzen nicht barfuß laufen. Auch im Urlaub an Pools oder auf dem Weg zum Strand können Sie einen Erreger einfangen. Oft wissen Betroffene gar nicht, wie es bei Ihnen zu einer Erkrankung kommen konnte, dann sind oft solche Ursachen der einzig mögliche Auslöser. Schon das Tragen von Badelatschen oder Socken kann die Erreger abhalten direkt an der Haut zu haften. Tagen Sie deshalb immer Schuhe an öffentlichen Einrichtungen. Besonders vorsichtig sollten Sie in Hotels, Saunen und Schwimmhallen sein.

 

Fußpilz als Vorbote einer Nagelpilzerkrankung

Fußpilz entsteht in der Regel noch schneller als ein Nagelpilz. Allerdings ist er auch deutlich schneller und leichter zu behandeln. Wenn ein Fußpilz nicht sofort erkannt und behandelt wird, kann es zu einer Übertragung auf den Nagel kommen. Eine Nagelpilz Behandlung dauert signifikant länger und ist in der Regel mit Disziplin und Ausdauer verbunden. Sie müssen einen bestimmten Nagellack gegen Nagelpilz oder Salben, Tabletten und Cremes lange und kontinuierlich anwenden. Deshalb ist es ratsam den Fußpilz schnell zu bekämpfen, damit er nicht auf den Nagel übertragen wird.

 

Einen Fußpilz erkennen Sie an folgenden Symptomen:

    • Jucken an den Füßen
    • Rötungen der Haut
    • Trockene und schuppige Hautstellen
    • Bläschenbildung
    • Brennen oder Schmerzen

 

Wenn Sie eines oder mehrere Symptome bei sich feststellen können, ist es ratsam einen Arzt aufzusuchen, um eine passende Diagnose zu finden.

 

Altersbedingter Nagelpilz

Bei älteren Menschen kann es häufiger zu Nagelpilzerkrankungen kommen, da viele Faktoren zusammenspielen, die eine Pilzentstehung begünstigen können. Oft arbeitet das Immunsystem nicht mehr so stark und die Pilzausbreitung kann vom Körper schlechter aufgehalten werden. Außerdem ist die Durchblutung bei älteren Personen oft schlechte, was zu einer Mangelversorgung an Nährstoffen und Sauerstoff in den Nägeln führen kann. Die Nagelplatte ist trockener und etwas rissig und somit können Pilze leichter in den Nagel gelangen.

 

Fazit

Es gibt unzählige Ursachen, die zu einem Nagelpilz führen können. Wir haben Ihnen die häufigsten in diesem Artikel genannt, damit Sie wissen was Sie tun können, um Ihr Risiko deutlich zu mindern. Wenn Sie die Ratschläge aus unserem Artikel zum Teil in Ihren Alltag einbauen, werden Sie die meisten Nagelpilz Ursachen vermeiden können und somit die Nägel gesund halten.

© nagelpilz-behandeln-tipps.de - Impressum | Datenschutz

Nagelpilz jetzt behandeln!